Revolut - Die Smartphone-Bank

12. 09. 2019

Bereits seit über einen Monat ist Revolut bei uns schon im Einsatz und noch kein Ende in Sicht. Aufmerksam auf Revolut wurde ich durch einen Kollegen der mir per Whatsapp eine EInladung geschickt hat. Zu Beginn habe ich diese jedoch nicht weiter verfolgt. Als wir dann jedoch ein Bier zusammen getrunken haben, hat er mir die App gezeigt und wo er Revolut überall einsetzt und was die Vorteile sind. Ich habe mir noch an diesem Abend einen Account erstellt und testete die Karte noch am gleichen Abend. Aufgeladen wird die Karte (Revolut) per Kreditkarte von einem anderen Anbieter. Wer lieber auf Numersicher gehen will und in der App die Kreditkarte nicht hinterlegen will, der hat die Möglichkeit die Karte mittels Überweisung von einem herkömlichen Bankkonto zu machen.

Es gibt drei Abo Varianten

  • Kostenlos
  • Premium (ca. SFr. 8.- pro Monat)
  • Metal (ca. SFr. 14.- pro Monat)

Bereits in der Kostenlosen Version ist eine Gratis Karte enthalten. Die Karte kann einfach in der App bestellt werden. Dies dauert so ca. 14 Tage bis die Karte im Briefkasten ist. Mit der Revolut Karte kann wie mit allen anderen Kreditkarten bezahlt werden. Es fallen beim Zahlen mit Revolut keine Gebüren an, in der Schweiz und auch im Ausland nicht. Das Wechseln von Währungen kann ebenfalls direkt in der App gemacht werden und hier wird soweit ich Informiert bin der Ankaufspreis der Banken als Wechselkurs genommen. Es fallen keine Gebüren an wie z.B beim wechseln an einem Bankschalter oder Bankomat

  • Start: seit 2017 für Schweizer Kunden
  • Nutzer in der Schweiz: > 50 000
  • Partner: Credit Suisse als Korrespondenzbank
  • Preis: kostenlose Kontoführung
  • Dauer Kontoeröffnung: fünf Minuten
  • Konto aktiv nach: sofort

Weitere Informationen erhälst du direkt auf der Webseite von Revolut.

Solltest du dich dazu entscheiden um Revolut zu testen, so darft du dich gerne über folgenden Link Registrieren und so eine Kostenlose Kreditkarte erhalten.

Revolut testen